zum Inhalt

24.10.2016

Der Adventskalender des Fördervereins der Schleswiger Werkstätten ist da

Am kommenden Samstag, den 29.10.2016 ist es endlich soweit. Der Adventskalender des Fördervereins der Werk- und Wohnstätten für Behinderte Menschen der Einrichtung der Schleswiger Werkstätten e.V. ist gedruckt und wartet darauf, gefüllt mit tollen und hochwertigen Gewinnen, in den Verkauf zu gehen. Den Startschuss dafür geben Hans-Joachim Volkmann (1. Vorsitzender des Fördervereins) und Axel Böhringer (Geschäftsführung, Buchhandlung Liesegang).

"Wir haben das Rad nicht neu erfunden. Bereits viele gemeinnützige Unternehmungen geben jährlich solch einen Kalender heraus. Der Unterschied zu den anderen Kalendern besteht darin, dass bei ‚unserem’ alle Preise in Bezug zu den Schleswiger Werkstätten stehen. Das macht ihn so besonders und einzigartig.“ so Volkmann (1. Vorsitzender des Fördervereins der Schleswiger Werkstätten) und betont weiter: 

„Dass man als Initiator natürlich zu seiner Sache steht und sie gut findet, ist doch wohl logisch. Aber das birgt ebenso das Risiko, dass man nicht mehr so ganz objektiv ist. Wir hatten das Glück, dass wir dazu Tagesschausprecherin Linda Zervakis fragen konnten. Mit ihrer Meinung war uns sofort klar, dass wir auf dem ‚richtigen’ Weg sind: 

„Die Kalender-Aktion des Fördervereins der Schleswiger Werkstätten finde ich sehr gut. Integration ist gerade in der heutigen Zeit ein großes gesellschaftliches Thema. Es ist so wichtig, Menschen an seiner Seite zu haben, die sich für die Bedürfnisse anderer stark machen. Der Förderverein rückt durch diese Aktion die Menschen mehr in die Mitte der Gesellschaft. Eine super Sache!“, so Zervakis 

Und genau hier setzt Axel Böhringer an und freut sich, nicht nur durch die bereits sehr guten Beziehungen zu den Werkstätten, der Gesellschaft etwas zurückzugeben, sondern auch durch den Verkauf sich für andere stark zu machen. 
Nachdem bekannt wurde, dass der Förderverein einen eigenen Kalender herausgeben wird, meldeten sich weitere ortansässige Firmen, wie das Baugeschäft Oldsen in Taarstedt, der toom Baumarkt und die Firma Meesenburg und haben ihre Unterstützung angeboten. Mit dem Erlös können Projekte, die der Förderverein unterstützt, umgesetzt werden und einzelne hilfebedürftige Menschen direkt unterstützt werden. 
Auch das Layout des Kalenders ist besonders. Die Gestaltung und die Fotografie stammen aus der Feder der Werkstätten, der Mediengruppe des Schleiwerkes. „Wir haben den Auftrag erhalten und mit Herrn Volkmann ein Brainstorming gemacht. Es sollte natürlich weihnachtlich sein und etwas von uns zeigen. Nach kürzester Zeit waren wir uns im Team einig und so wurde die Idee mit den ‚Portrait-Aufnahmen mit einer roten Weihnachtsmütze’ geboren. Das war ein Heidenspaß, im Juli bei der Wärme eine Weihnachtsmütze aufzusetzen. Wie soll ich es sagen? Ich finde, das Ergebnis kann sich sehen lassen!“, berichtet stolz Bentje Heldt, Beschäftigte und Gestalterin in der Medienwerkstatt. 
Da Frau Zervakis leider nicht persönlich zum Verkaufsstart nach Schleswig kommen konnte, wird ihr per Post die Nummer 1 zugeschickt.

Verkaufsstellen in Schleswig: 

Buchhandlung „LIESEGANG“, Stadtweg 22
Öffnungszeiten:
Mo. – Fr.: 9:00 - 18:30 Uhr
Sa.: 9:00 – 16:00 Uhr

Schleiwerk, Werner-von-Siemens-Str. 8, 24837 Schleswig

Öffnungszeiten:
Mo. – Do.: 8:00 - 15:30 Uhr
Fr.: 8:00 – 12:00 Uhr
Sa.: geschlossen

 Tag der offenen Tür, in den Schleswiger Werkstätten (19.11.2016)

 Und so geht es (Den vollständigen Inhalt finden Sie auf der Rückseite des Kalenders):

 Auf jedem Adventskalender steht eine Nummer von 1 bis 4000.

      Hinter jedem Türchen stehen die Gewinne des Tages.

      Die Nummer auf dem Kalender ist die jeweilige persönliche Gewinn-Nummer.

      Jede Gewinn-Nummer kann nur einmal gewinnen.

      Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 Ab dem 1. Dezember 2016 werden jeden Tag die Gewinn-Nummern

hier veröffentlicht:

  • auf der Internetseite www.schleswiger-werkstaetten.de
  • im Schaufenster der Buchhandlung Liesegang, Stadtweg 22 in Schleswig
  • auf der NGD Facebook-Seite

zurück zur Übersicht