zum Inhalt

Wohneinrichtungen der Schleswiger Werkstätten

Wohnen ist ein Grundbedürfnis aller Menschen.

Es bedeutet viel mehr als nur Versorgung und Unterkunft. Wohnen steht für Eigenständigkeit, Geborgenheit und Individualität. Seit über 30 Jahren bieten die Schleswiger Werkstätten für Menschen mit Behinderungen einen solchen Platz zum Leben und Wohnen. Die Schleswiger Werkstätten verfügen insgesamt über neun stationäre Wohneinrichtungen. Sieben davon liegen im Schleswiger Stadtgebiet, zwei weitere sind Westerakeby und Dehnhöft. Über 160 Menschen mit Behinderungen finden – abgestimmt auf ihren persönlichen Betreuungsbedarf – in unseren Wohnanlagen, Hausgemeinschaften oder Wohngruppen ein neues Zuhause. Darüber hinaus bieten wir seit mehr als 10 Jahren ambulant betreutes Wohnen an. Um den individuellen Wünschen und Bedürfnissen gerecht zu werden, sind die Betreuungsangebote in sich abgestuft und breit gefächert. Über 90 qualifizierte Mitarbeiter/-innen fördern und unterstützen in den verschiedensten Bereichen, wie:

  • Verbesserung der lebenspraktischen Fähigkeiten (Haushaltsführung, Ernährung, Körperpflege, Tagesstrukturierung, Freizeitgestaltung, Verwaltung der Finanzen)
  • Stärkung der geistigen und körperlichen Fähigkeiten (Entfaltung individueller Interessen, Stabilisierung der Psyche, Auseinandersetzung mit der Erkrankung, Mobilität)
  • Förderung der sozialen Fähigkeiten (Soziales Verhalten in der Familie, Partnerschaft und Freundschaft, Erleben von Gemeinschaft bei Urlaubsfreizeiten, in der Begegnungsstätte)